SEIDELMANN horst - ein Chronist der Kunst

Verfolgt man Bilder Horst Seidelmanns über die Jahre, dann wird deutlich, dass der 1940 in Bautzen geborene Maler und Bildhauer, zeitslebens auf der Suche nach dem Wesen der Kunst war. Mit Leidenschaft recherchierte er Motive, Perspektiven, Lichtstimmungen und Stilistiken. Er kombinierte Textuten, Farben und Kompositionsprinzipien. Mit der Neugier und Offenheit des Naturwissenschaftlers durchpflügte er systematisch das Vokabular und die Grammatik der Kunst.

Seine Werke sind Versuchsanordnungen und inzwischen längst Dokumente seiner Meisterschaft. Seidelmanns Landschaften in Öl und Acryl sind lebendig, seine Bildhauereien charakterstark, seine Stilleben ruhig und besonnen, seine Grafiken urban und heimatverbunden.

Es ist über die Jahre der unermüdlichen Betätigung eine Chronik der Kunst entstanden, die uns der Maler nach dem Tod 2023 übergeben hat.

© basierend auf einen Text von Dr. Igor Jenzen, Dresden 2015

 

Verfolgt man Bilder Horst Seidelmanns über die Jahre, dann wird deutlich, dass der 1940 in Bautzen geborene Maler und Bildhauer, zeitslebens auf der Suche nach dem Wesen der Kunst war. Mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
SEIDELMANN horst - ein Chronist der Kunst

Verfolgt man Bilder Horst Seidelmanns über die Jahre, dann wird deutlich, dass der 1940 in Bautzen geborene Maler und Bildhauer, zeitslebens auf der Suche nach dem Wesen der Kunst war. Mit Leidenschaft recherchierte er Motive, Perspektiven, Lichtstimmungen und Stilistiken. Er kombinierte Textuten, Farben und Kompositionsprinzipien. Mit der Neugier und Offenheit des Naturwissenschaftlers durchpflügte er systematisch das Vokabular und die Grammatik der Kunst.

Seine Werke sind Versuchsanordnungen und inzwischen längst Dokumente seiner Meisterschaft. Seidelmanns Landschaften in Öl und Acryl sind lebendig, seine Bildhauereien charakterstark, seine Stilleben ruhig und besonnen, seine Grafiken urban und heimatverbunden.

Es ist über die Jahre der unermüdlichen Betätigung eine Chronik der Kunst entstanden, die uns der Maler nach dem Tod 2023 übergeben hat.

© basierend auf einen Text von Dr. Igor Jenzen, Dresden 2015

 

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen